Tel: +49 (0)89 - 69 25 95 8

Masurentransport nach langer Coronapause

Wegen der Pandemie, Einreisestopp, etc. fuhren erstmals seit Januar 2020, Ralf und Joschi einen Hilfstransport für bedürftige Menschen zu den Masuren. Der evangelische Bischof Pawel Hause erwartete uns mit seinen Helfern am Mittag. Wie sooft waren von Kinder-, Erwachsenenbekleidung, Spielsachen, Kinder- und Malbücher, auch generalüberholte PCs mit Druckern und anderen Zubehörteilen, Schlaf- und Wohnzimmermöbel mit im Transport.
Einen Teil der Spenden wurde direkt in den Bus des Bischofs umgeladen und im Anschluss an bedürftige Menschen weitergegeben.
Der Bischof bedankte sich für alle Spenden und auch sehr für Motorradbekleidung, die von Erik aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg gespendet wurde. Die PCs kamen aus Mühltal und wurden durch Gerhard überholt.

An dieser Stelle an alle Spender ein herzliches Dankeschön!

Jedes mal wenn ein Mitfahrer des Transportes den ersten Aufenthalt in Ketrzyn (früher Rastenburg) hat, beweist Bischof Hause seine Fremdenführerfähigkeit! Es standen einige Sehenswürdigkeiten, z.B. Stadtrundfahrt, Kirchenbesichtigungen, Pferdezuchtanlage und ein bekannter Kachelofenbauer der Region auf dem anschließenden Programm.

Die Fahrt endete nach vier Tagen, dabei wurden ca. 3000 km zurückgelegt.

Hier haben wir Hilfe geleistet: Bosnien-Herzegowina Mazedonien Georgien Iran Polen Rumänien Kroatien Litauen